Videobeitrag: Dienstplanung gut gelöst

Wie Strukturen und Regeln die Qualität Ihrer Planung verbessern.

Im Gesundheitswesen kann Dienstplanung manuell oder automatisch vorgenommen werden. Bei der manuellen Erstellung planen Expert*innen auf Basis von Wissen und Regeln, die sie sich über mehrere Jahre angeeignet haben. Dabei werden intuitiv Strukturen geschaffen, die oft nur in den Köpfen der Dienstplanverantwortlichen bestehen und nicht dokumentiert werden. Zur Verbesserung des Prozesses empfiehlt es sich, die Planung nach fachlichen Kriterien zu strukturieren. Dies führt zu einer höheren Transparenz, reduziert den Aufwand und bildet die Grundlage für eine mögliche Automatisierung des Prozesses.

Dienstplanungs-Experte Dr. Christopher Gross zeigt, welche Strukturen sich in der Dienstplanung von Ärzt*innen verbergen und welche Vorteile sich durch die Anwendung dieser Strukturen ergeben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Referent

Dr. Christopher Gross beschäftigt sich seit 2014 intensiv mit der Dienstplanung von Ärzt*innen im Krankenhaus und kann auf mehrere wissenschaftliche Publikationen in hochrangigen Fachzeitschriften in diesem Bereich zurückblicken. Seine Erfahrung lässt er in die Entwicklung der Software PLANFOX Personaleinsatzplanung einfließen, um dort die Voraussetzungen für die Automatisierung der Planung in Kliniken jeder Art und Größe zu schaffen.

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Weitere relevante Beiträge